Talentschuppen

Praxis für     Begabtenförderung

Besonders begabte, hochsensible und nicht der Norm entsprechende Kinder und Jugendliche brauchen unterstützende Begleitung auf ihrem Weg in die Selbständigkeit.

Sowohl Eltern als auch professionelle Helfer finden allerdings im Bereich der nicht defizitär orientierten Förderung selten individuelle Angebote, die auf ihre Situation zugeschnitten sind:

Psychologen/-innen und Ärzte/-innen sind Fachleute im Finden von Diagnosen und Behandeln von pathologischen Störungen - doch ist es häufig schwierig, Eltern in Hinblick auf Schule, Kita und außerschulische Fördermaßnahmen zu beraten.

Lehrpersonen und Erzieher/-innen sind professionelle Lern- und Entwicklungsbegleiter, doch selten ausgebildet in Diagnostik und Psychopathologie.

Eltern kennen das Kind seit seiner Geburt, kennen sein privates Umfeld und sind Experten in der Beurteilung der emotionalen Befindlichkeit des Kindes - doch vermissen sie oft Hilfen bei der Entscheidung über Schullaufbahnen oder zusätzlichen Förderungen.

Alle Beteiligten haben also einen spezifischen Blick auf das Kind, aber selten Gelegenheit, multiprofessionell zusammenzuarbeiten, um passgenaue Lösungen für das Kind zu finden.

Daher ist es Ziel unserer Arbeit, auf der Grundlage gleicher Informationen zielgruppenspezifisch zu beraten und zu fördern:


Informationen zum Thema Hochbegabung

  • Begleitend zum Thema "Hochbegabung" treten manchmal Entwicklungsstörungen auf, die differentialdiagnostisch erfasst und berücksichtigt werden sollten.

    Dabei gilt es zu unterscheiden, ob es sich um erworbene Anpassungsmechanismen oder genetisch determinierte Defizite handelt nach dem Motto:

    Was war zuerst? Das Huhn oder das Ei?

  • KISS/ KIDD Syndrom
  • ADS/ ADHS
  • Autismusspektrumstörung