Talentschuppen

Praxis für     Begabtenförderung

Leistungen

Gern können wir in einem persönlichen Gespräch den Bedarf klären und ein individuelles Angebotspaket vereinbaren. Die Preise können entsprechend je nach Einzelfall individuell variieren.

Meine Angebote:

- Diagnostik

  • Intelligenztest K ABC-II für Kinder und Jugendliche
  • Schulfähigkeitstest DES
  • Anstrengungsvermeidungstest AVT
  • Angsttest AFS
  • Child Behaviour Test CBCL, TRF, YSR
  • KIDS 1 Testbatterie zur Diagnostik von Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ ADHS)
  • FSK (Fragebogen zur sozialen Kommunikation)

    ADOS (Beobachtungsskala für Autistische Störungen)

    ADI-R (Autism Diagnostic Interview – Revised, Diagnostisches Interview für Autismus – revidierte Version)

  • IKT Persönlichkeitstest im Kindergartenalter
  • Diagnostik ADHS/ ADS
  • Diagnostik Hochsensibiltät


Die Ergebnisse von Testverfahren verstehen sich als EIN Baustein zur Bestimmung von Begabung, Fähigkeit und Persönlichkeit.

Sie sollten unbedingt ergänzt werden durch

  • Langzeitbeobachtung
  • Kurzzeitbeobachtung
  • Eigen- und Fremdanamnese
  • Physische und psychische Gegebenheiten

___________________________________________________________________________________________________________

- Beratung

  • Erstgespräch (telefonisch oder persönlich)
    In einem Erstgespräch können Anliegen und mögliche Lösungsansätze besprochen werden.
  • Strategiegespräch
    Das Strategiegespräch dient dem genauen Erfassen der Problemlage und dem Festlegen von Strategiebausteinen, die vertraglich festgehalten werden.
  • Auswertungsgespräch
    Im Auswertungsgespräch ist es möglich, Test- und Beobachtungsergebnisse zu erläutern und zu diskutieren, ohne schriftliches Gutachten.
  • Verlaufs- und Konfliktgespräch
    Um den Verlauf möglicher  Fördermaßnahmen oder Erziehungshilfen beurteilen zu können, sollten in vereinbarten Abständen Gespräche stattfinden.
    Diese können in unterschiedlichen Konstellationen ein umfängliches Bild ergeben:
    Z.B.: Eltern allein, Vater oder Mutter allein, Kind bzw. Jugendlicher allein, Lehrpersonen und Eltern gemeinsam, Lehrperson allein
  • Evaluationsgespräch
    Das Evaluationsgespräch dient allen Beteiligten als Kontrolle für das Erreichen vereinbarter Zielvorstellungen.
  • Moderation von runden Tischen/ Qualitätszirkeln/ Selbsthilfegruppen
    Ggf. wird es nötig sein, "festgefahrene" Konflikte am runden Tisch zu diskutieren und Lösungsmaßnahmen anzuregen.
    Durch eine Moderation im Sinne von Mediation ist es möglich, auch solche Prozesse zu unterstützen.
    Im Zuge von Inklusion haben sich inzwischen viele Institutionen auf den Weg gemacht, die Förderung von Begabungen in ihr System zu integrieren.
    In der Moderation von Qualitätszirkeln können Ideen und Maßnahmen zu einem Programm gebündelt und später evaluiert werden.
    Bei Moderationen von Selbsthilfegruppen werden Treffen themenspezifisch gestaltet und können als Gesprächsgrundlage dienen.

___________________________________________________________________________________________________________

- Förderung

- Einzelförderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Kita, Schule, Ausbildung und  Studium

Vermittlung von individuellen Lerntechniken- und Strategien
Wie lerne ich etwas, das langweilig, aber notwendig ist? (Auswendiglernen, Üben, Vokabellernen, Hausaufgaben, Päckchenrechnen)

Erlernen von Selbstmanagement
Prüfungssituationen, Klassenarbeiten, Gruppenarbeiten u.ä.

Kommunikation (in Rollenspielen)
mit Lehrpersonen, Mitschülern, Eltern u.a.

Training emotionaler Fähigkeiten

Training sozialer Fähigkeiten

Umgang mit der Identität als "hochbegabt" oder "hochsensibel"



- Förderung in altersgemischten Kleingruppen

Projektbezogene Förderung in Gruppen bis 4 Kindern "mit allen Sinnen"

(Kunst, Naturwissenschaften, Theater u.ä.)

Der Schwerpunkt in den Gruppen liegt auf dem Erleben von Gemeinsamkeit und Spaß an Kreativität!

___________________________________________________________________________________________________________

- Erstellen von Gutachten für

  • Eltern
  • Schule
  • Kita
  • Behörde
  • Ärzte / Ärztinnen
  • Psychologinnen / Psychologen
  • andere Institutionen

___________________________________________________________________________________________________________

- Vorträge und Fortbildungen

  • Vorträge
  • Fortbildungen von Gruppen (halb- oder ganztägig, Wochenendseminare)

Alle Vorträge und Fortbildungen beschäftigen sich mit dem Thema Hochbegabung:

"Definition des Begriffs Intelligenz und Begabung", "Diagnostik", "Inklusive Förderung und Erziehung", "Hochbegabung und Minderleistung", " Hochbegabung und Hochleistung", "Hochbegabung und Emotion",  "Hochbegabung und Behinderung", "Anlaufstellen und Hilfsangebote", "ADS/ ADHS", "High Functional Autismus","Hochsensibilität"

Je nach Zielgruppe werden die Inhalte nach Wünschen und Vorstellungen angepasst.